Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/bunterkunt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Sciroccoforum
  Der Speedbiebers
  Gonzos "Kraft durch Feinstaub"
  Olis Sciroccoseite
  Hoodride
 

TOSCANA - BILDER



Ok, ich spare mir viele Worte der Entschuldigung, glaubt ja doch keiner...

Hier jetzt eine Modem-User-unfreundliche Auswahl aus 483 digitalen Bildern und drei Minivideos:

1. ALLGEMEINES

Panoramabild Nummer 1

Gilt Hupverbot eigentlich auch für Trethupen??

Panoramabild vom Meer

Typisch italienische Gässchen, die von sonnenverbrannten und charmanten älteren Italienern mit zeitweise umkippenden Ape-Dreirädern befahrenrast werden...

Panoramabild Nummer Drei

Die Aussicht vom Balkon unserer Wohnung in Rom, wo wir drei Tage bei freier Logis verbringen durften.... Wer findet das Stück vom Collosseum??

Mein wunderschönes italienisches Zuhause für drei Monate. Das Laub durfte ich so alle zwei Tage harken...

Achja, dieses Bild zeigt das Ende eines langweiligen Abends:

Als die Hausherren für fünf Tage in Mailand waren, wurden Kollegin Nr. Drei und ich auf einen Probeabend einer toscanischen Folklore-Band eingeladen. Eine Stunde harrten wir aus, dann verließen wir total gelangweilt die Location. Auf dem Heimweg gingen wir auf eine heiße Schokolade in die Bar und machten uns dann auf den eigentlich 30-minütigen Heimweg. Kurz nach der Bar wurden wir von einem silbernen Alfa überholt und dachten uns eigentlich ausser [zensiert] nichts dabei. Als wir in die Schotterstraße zum Hof einbogen, stand er auf einmal da, direkt neben dem Briefkasten. Ich, naiv und pflichtbewusst, holte die Post und wurde von ihm angelabert, ob ich allein sei. Ein kurzes "Nein, wir sind zu zweit" und die Konversation war für mich beendet. Für ihn nicht. Wir fuhren davon, er sprang ins Auto und raste hinterher. Da nach 15 Minuten der Hof und leider auch das Ende des Weges erreicht gewesen wären, beschloss ich, eine Straße zu nehmen, die wieder zum letzten Ort zurückführte. Mit 80 km/h preschte der arme Audi in sternenheller Nacht über die maremmanischen "Strade bianche" und irgendwann war der Mann im Alfa nicht mehr zu sehen. Ok, wir beschlossen, ein bisschen zu warten und dann einen zweiten Anlauf zu nehmen. Gerade als wir wieder Richtung Hof wollten, kam der Alfa uns entgegen. Ich fuhr relativ langsam an ihm vorbei, er war aber anscheinend immer noch im Jagdfieber, wendete und raste uns nach. Ich nahm eine 180°-Kurve gleich nach einer Gabelung und fuhr mit ausgeschaltetem Licht im Mondschein weiter (Auf einem Weg, der normalerweise durch einen Bauzaun gesperrt ist, wie wir später erfuhren). Irgendwann hatten wir ihn wieder abgehängt, doch als wir in den Ort zurückfuhren, stand er erneut da und wartete auf uns. Seine Lichthupe und Blinksignale ignorierend strebten wir daraufhin die Bar im 12km entfernten nächsten Ort an. Mittlerweile war es 0.30. Eine Stunde und zwei Flaschen Mineralwasser später verließen wir die Bar und entschlossen uns zu einem letzten Versuch, ehe wir zu einem Freund von mir zum Übernachten gefahren wären. Doch der Alfa war nicht mehr da und wir gelangten schließlich zum Hof. Dort wartete das nächste Problem auf uns: Der nach langem Suchen gefundene Schlüssel konnte den verschobenen und verbogenen Bolzen auch nicht ins die Aussparung bringen. Unsere Lösung: s.Bild. (Inkl. Fluchtwagen direkt vor der Tür). Dann gingen wir schlafen.

Später stellte sich heraus, dass es sich bei unserem Verfolger um einen der vier skrupellosen Nachbarsbrüder gehandelt hatte

Zum Glück kannte ich mittlerweile die Straßen dort recht gut und der Audi ließ uns nicht im Stich. Aber das war echt eine extreme Steigerung von "übelst langweilig" zu "zu aufregend".

DIE TIERE

Der "Kindergarten"...

...der "Zirkus".....

...die "Prinzessin"...

...Mali und Mirtillo...

...Roberta mit dem Eselfohlen Geronimo...

...die gestresste Eselmutter Aurelia...

..."the goats" (Justine, Balthazar und Claire)...

...Othello, der Hungrige...

...Ania...

...Nero...

...Claudio & Geronimo...

...Lula, Lele und Melina.

 

Der Garten am 8. Dezember 2006. Im T-Shirt Laub zusammengerecht.

Der direkte Hausnachbar

 

 

2. KATEGORIE "KARREN"

Da bietet sich eine Abgrenzung zu den restlichen Bildern an, weil ich mehr Fotos von Autos gemacht habe als von den Tieren und der Landschaft zusammen...

...aber zuerst noch:

"Mein" Traktor, ein bullenstarker SAME Argon.

ABER JETZT!

Für 8 000 hätte ich ihn kaufen können...

Man beachte die Signalhörner!!

"Die Zwei von der Tankstelle". Der Anblick des Fulvia verursachte wirklich körperliche Schmerzen: Fenster offen, innen total verschimmelt, ein tellergroßes Loch im Fußraum, die Sitze verrissen und natürlich Rost ohne Ende. Vielleicht hätte ich ihn doch kaufen sollen - 3000 Euro sind nun wirklich nicht zu viel dafür :IRONIE: *vogelzeig*

Auf dem Rückweg von Rom, im Nebel, ENDLICH! Ein Maggiolino

A propos Rom:

*Schmerz*

Der Besitzer freute sich riesig, dass mir seine Autos gefielen. Wir standen über eine halbe Stunde mitten im Trubel von Rom und redeten über alte Autos, während meine Kollegin ungeduldig mit den Blasen-bedeckten Füßen scharrte.

Für einen top gerichteten T2 waren meine Kamera und ich leider zu langsam

Stellvertretend für hunderte/tausende von Fiat Cinquecento - ein Grund, sich täglich auf 30 Minuten Beifahrerdasein zu freuen ;-)

[Kein Kommentar]

Neues Projekt für die Speedbieber?


Danke an den treuen, starken, unermüdlichen, sparsamen und geduldigen Audi. Ein supertolles Auto, bei dem weder die Stoßdämpfer noch die Ölwanne noch sonstige Teile den Dienst verweigerten. Er durchquerte Flussbetten, bretterte über staubige und matschige Straßen und ließ sich auch von den zahlreichen Serpentinen nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Und das, obwohl er die ganzen drei Monate aussah wie mit dem Schäufelchen angeschmiert.

 

Auf dem Heimweg:

Schnee am Brenner

Neben einem Maserati DIE Sensation auf der deutschen Autobahn: Einser Golf mit Riesenscheinwerfern. Erhöhen das Leergewicht auf fantastische 1,8 Tonnen...

Wie passend!

 

Abzuschließen ist dieser Eintrag mit der schlichten Bemerkung, dass diese drei Monate in der Toscana einfach wunderschön waren, ich viel gelernt habe und glücklich bin, dass ich mich dazu entschieden habe.

19.12.06 01:49


Na danke!

Stephan: "Du musst dir wieder nen Freund anschaffen, ich will jetzt Onkel werden!"

Anja:

 Anm: der Redaktion: Stephan ist mein 12jähriger Bruder...

20.12.06 14:14


Jappy

So, nun kann ich endlich die versprochenen Bilder unseres neuen Familienmitgliedes liefern:

Satte 6,5 PS auf einem tuckernden Zylinder. Diesel!

Momentan steht er allerdings mit ausgebauter Lenkung in der Scheune... Demnächst wird er zusammengepfriemelt und dann gehts ab in den Wald, Holz holen

27.12.06 11:18





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung