Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/bunterkunt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Sciroccoforum
  Der Speedbiebers
  Gonzos "Kraft durch Feinstaub"
  Olis Sciroccoseite
  Hoodride
 
Maaaann

Was ist heut nur für ein Tag??

Nach einem endlos scheinenden Kampf mit Photoshop und Konsorten hab ich jetzt beschlossen, den neuen Header auf nächstes Jahrhundert zu verschieben. Schnauze voll, noch ewig viel zu tun und null Motivation, es anzufangen.

Der Entschluss, genüsslich in meiner Hängematte über den nächsten Schritt an diesem zähen Samstag nachzudenken, scheitert an der Tatsache, dass ich es dieses Jahr noch nicht geschafft habe, sie aufzuhängen. grrmbl. was tun? Schrauben gehen, essen, schlafen, raus in die Wiese liegen?

Hilft alles nichts, im Hinterkopf laufen visionäre Bilder ab, wie meine Eltern morgen reagieren könnten wenn sie vom Urlaub nach Hause kommen und die Spuren von drei Wochen Sturmfrei noch nicht beseitigt sind.

Da bleibt wohl nichts anderes übrig *seufz*   Wobei -  die Sonne scheint doch so schön, und die Wiese ist so grün und Zeit ist sowieso noch genug Der entscheidende Impuls kommt schließlich per Telefon: Die werte Sippe kündigt ihr Eintreffen für morgen in den Vormittagsstunden an. Da möcht ich eigentlich noch schlafen und nicht hektisch in der Gegend rumrennen. Deshalb findet das Auto-Kritzeln auf Mutterns heiligem Telefonbuch genauso ein Ende, wie das Betrachten der Bilder vom letzten Sciroccotreffen.

In diesem Sinne.... hmpf 

 

 

2.9.06 16:16


19-Jährige erschlägt Vorbesitzer mit Antriebswelle

So oder ähnlich hätte morgen früh (inzwischen nachher) die Schlagzeile in irgendeinem Käseblatt lauten können. Vielleicht tut sie das sogar, dann allerdings nicht wegen mir.

Ja, ich konnte mich beherrschen. Vielleicht lag das auch daran, dass der Vorbesitzer meines Kübels über ne Stunde von mir wegwohnt und ich momentan weder Lust noch die Energie habe, da hinzufahren.

Tatsache ist, ich habe insgesamt DREI geschlagene Stunden gebraucht, um vier poplige Kotflügel abzubauen. Für alle, die jetzt nur herablassend lächeln: Wehe euch, ihr Unwissenden!

Kurz zur Erläuterung: Seit wenigen Wochen habe ich einen VW 181 oder auch Kübel Baujahr 1974 (lt. Fgst.-Nummer, lt. Brief ist er nämlich Bj. 1973). An einem schönen Sonntagmorgen... Ach nein, das führt jetzt zu weit. Ich bin da über Umwege drangekommen, hingefahren und hab mich auf den ersten Startversuch in ihn verknallt. Zugegebenermaßen vielleicht etwas blauäugig wurde euphorisch die Heimfahrt organisiert, da ich zu der Zeit meinen Anhängerführerschein noch nicht eingetragen hatte.



Gleich auf dem Hinweg begegnete uns ein "gutes Omen"

Ja, so stand er dann zum zweiten Mal vor mir...

Endlich zuhause.....


Abgeholt und dann fürs Erste den Kübel Kübel sein lassen.

So, nach Spa wurde ich von einer Welle der Motivation erfasst und meinte, anfangen zu müssen. In diesem Fall ist der erste Schritt zwangsläufig das auseinanderpflücken und da eh schon nicht mehr viel drin war, mussten eben die Kotis herhalten.

Dass mir bloß keiner mit Professionalität kommt...!


Ja, da lacht das Herz!

 

Hier nun einer der Gründe meiner Wut... "Wir schaffen noch mit Herz und Hand" - Sachverstand wäre mir allerdings in dem Fall lieber gewesen. Achja, Zitat Vorbesitzer: "Mein Spezl kann das eigentlich schon..."

Ja, ich hätte das sehen müssen. Ok, ich hab es gesehen... Aber der Kübel musste einfach mit.

Und ganz am Rande: Hallo Speedbiebers....!

Ja, das End vom Lied:

Mein bester Freund heisst ab heute WD 40.

Glücklicherweise hielt sich der Kollateralschaden in Grenzen: Zwei abgerissene Schrauben, ein putter Billig-Schraubenzieher und mein unterm Wagenheber eingeklemmter kleiner Zeh

So long....

DUSCHEN

3.9.06 00:52


Normal?

Ich weiß nicht, ob das bei Ferienjobbern Standard ist, aber heut war ich von 6:30 bis 19:45 im Geschäft. Gut, ich bin zwischendurch kurz für ne halbe Stunde weggefahren, um bei Oma was zu essen die Welt zu retten, war aber ansonsten permanent am Rödeln.

Morgens Bedienteile zusammenbauen - ok, das ist total entspannt. Man bekommt von der Abteilungsleiterin nette Geschichten über Killer in der Bekanntschaft erzählt und von den Kollegen eine Schachtel Schrauben auf die Hose geworfen. Man darf den neuen Lehrlingen was erklären und nebenbei Kaba trinken sowie Erfrischungen in Form geöffneter Fenster genießen (Ja, ich weiß dass der Witz nen Bart hat! )

Nach dem eigentlichen Feierabend geht dann die Post ab:

RASENMÄHEN heißt die Parole - sogar mit Aufsitzrasenmäher. Kein Problem?? Ansichtssache.

Das Amüsante an der Beschäftigung sind nämlich (neben dem ständig am fetten, hohen Gras würgenden Rasentraktor, hunderten von Maulwurfshügeln und zu umfahrenden Grashüpfern, Katzen und Schnecken) SCHLAGLÖCHER.

Denn nicht nur, dass man abends über eine Gehirnerschütterung erster Klasse klagen kann, NEIN, man trägt auch zur allgemeinen Belustigung der noch verbliebenen Mitarbeiter bei. Diese kleben nämlich, sooft man vorbeituckert, am Fenster...

Damit ist es allerdings leider nicht getan, nur draufsitzen und in der Gegend rumhopsen. Kehren muss man den Spaß nämlich auch noch - weil des Rasentraktors Reifen lauter lustige kleine Grashäufchen auf den Parkplatz machen

Eigentlich wollt ich danach noch schrauben gehen, allerdings wurde dann spontan ein Bilderabend mit Pics von Berlin, Osnabrück, Spa und dem Urlaub meiner Eltern angekündigt und durchgeführt. War auch schön. Und nicht so anstrengend

Alsdenn - *umfall*

4.9.06 23:04


Fernsehen

Es ist unfassbar, mit was für Müll die Menschheit heutzutage per TV überschüttet wird. Dinge, die bei mir Brechreiz über die grottenschlechten Schauspieler und an den Haaren herbeigezogenen Problemstellungen verursachen, fesseln andere stundenlang vor die Glotze. Hausverschönerungs-, Erziehungs-, Gerichts-, Casting-, "Wir-machen-aus-dir-Angelina-Jolie"- und sonstige Shows Natürlich gibt es auch gute Sendungen, aber deren Anteil beträgt nicht mal 5%. Wohlgemerkt, ich meine jetzt Serien. Die nennen ja teilweise 300 und mehr Folgen ihr eigen.

Traurig. Die Kids hocken vor der Glotze statt Regenwürmer-essend im Garten, so wie man es früher gemacht hat, als ich noch klein war 

Sie lassen sich getunte Autos, Zeichentricksendungen, Horrorfilme und Pornos in einem servieren und die werten Eltern sind froh darüber, dass sie ihre Ruhe haben. Zugegeben, ich genieße es auch, wenn meine Geschwister mal in stillem Einvernehmen vor dem Fernseher rumlümmeln. Nur, warum tun sie das ausgerechnet dann, wenn ein Film kommt, den ich mir anschauen will man auch gemütlich Kartenspielen oder draußen sitzen oder mit Freunden einen draufmachen gehen könnte?

*Gedankensprung*

Ich seh grad, draußen scheint immernoch die Sonne. Schon wieder eine Stunde vor diesem blöden Ding namens PC verschwendet....

*michinBikiniwerfundnachdraußengeh* 

7.9.06 16:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung